Klettertraining während der bayrischen & hessischen Ferien                      

(Sommerferien werden gesondert ausgeschrieben)

3x 3Std für 125,00€ pro Kind im Alter von 4 Jahren (die kleinen müssen in den Klettergurt passen) bis 10 Jahre!

Das Ferienklettern findet während der bayrischen & hessischen Ferien Dienstags, Mittwochs und Donnerstags von 11:00 - 14:00 Uhr in der T-Hall in FFM/Fechenheim statt.  

Folgende Termine sind noch frei:

Dienstag, 19.10.2021, Mittwoch 20.10.2021 & Donnerstag 21.10.2021

Dienstag, 02.11.2021, Mittwoch 03.11.2021 & Donnerstag 04.11.2021

Eine vorherige Anmeldung ist zwingend erforderlich!!!

Zwischen Aufwärmspielen und Knotenübungen machen die Kinder ihre ersten Klettererfahrungen an der Wand. Früh übt sich, denn das Klettern liegt den Kindern einfach im Blut.

Das Klettern fördert die Grobmotorik, vor allem bei Kleinkindern – sie lernen, Balance zu halten oder wie man auftreten und sich abdrücken muss. Gleichzeitig werden viele Körperpartien, wie zum Beispiel die Arme, trainiert. Zum anderen wird auch die Feinmotorik gefördert. Das Ferienklettern eignet sich besonders für ein erstes Herantasten an das Klettern. Ein sicherer Gang und eine gute Hand-Augen-Koordination sind Voraussetzung für das Klettern. Dies ist bei den meisten Kindern circa ab 3 bis 4 Jahren der Fall.

Die Kinder brauchen nur sportliche Kleidung und saubere Turnschuhe, im besten Fall sind es Hallenschuhe. Wir stellen den Klettergurt, ggf. Kletterschuhe und Sicherungsgerät kostenfrei für die Trainingszeit zur Verfügung.

Wir machen jeden Tag eine kleine Mittagspause. Dafür können die Kinder gerne ihre Lieblingsbrotzeit und Getränke mitbringen oder sich in der T-Hall Getränke und kleine Snacks kaufen.


Inklusion Klettern

Klettern mit Behinderung geht nicht? Doch! Und Wie! Da ich selber eine körperliche Behinderung habe, kann ich euch sagen, dass es geht. Es fördert die Muskeln, die Konzentration, die Koordination und die Motorik. Mir, persönlich hat es unglaublich geholfen wieder besser laufen zu können und im Alltag besser zurecht zu kommen.

Geplant ist die Inklusionsgruppe unter der Woche für jeweils 1 Stunde mit maximal 6 teilnehmenden Kindern. Die Kinder müssen selbstständig laufen können, da keine Vorrichtung für einen Flaschenzug vorhanden ist.

Derzeit unterrichte ich ein Inklusionskind, welches in die normale Klettergruppe integriert ist.